OPEN STAGE

die offene Bühne vom Schauenrock e.V.

Seit dem 07.11.2015 bietet der Schauenrock e.V. über den Winter jeden 1. Samstag im Monat eine offene Bühne für jeden, der sich berufen fühlt, einen Song oder ein Set von bis zu 30 Minuten vor nettem Publikum vorzutragen.

Unter den wachsamen Augen von Maskottchen „Henner“, der Seekuh, spielt es keine Rolle, ob Mutti nun ihr Lieblingslied zum Besten geben möchte, Poetry Slammer gegeneinander antreten oder Bands ihr Set mal akustisch vorstellen wollen.

Darbietungen jeglicher Art sind willkommen und werden erfahrungsgemäß mit frenetischem Applaus belohnt. Jeder soll sich angesprochen fühlen in lockerer, familiärer Atmosphäre seine Musik „unverstärkt“ vorzutragen.

Der Erfolg und Zuspruch, der bereits vorangegangenen Veranstaltungen, sowohl von Musikern, als auch von Publikum, sprechen für sich. Das gemütliche Ambiente mit Sofas und Kerzenschein, die nette Bewirtung der Gäste, sowie die professionelle Betreuung der Musiker, sorgen für stimmungsvolle Abende, die ein zufriedenes Lächeln auf allen Gesichtern hinterlassen.

Eine Anlage für Gesang (E-Bass, E-Piano, etc.), eine Akustik Gitarre, ein Akustik Bass, ein altes Klavier, sowie Mikros, Kabel, etc., sind vorhanden. Der Rest kann gerne mitgebracht werden!

Das Ganze findet im Konzertsaal der Rittersburg, Mühlenweg 15, 34270 Elgershausen statt.

Anmelden kann man sich auf Schauenrock.de, Facebook oder auch spontan vor Ort. Beginn: 20 Uhr


Die OPEN STAGE macht nun bis OKTOBER Sommerpause!


22. OPEN STAGE - Nachlese

Am 14.04. fanden sich wieder zahlreiche Gäste im Saal der RittersBurg in Elgershausen ein, um gemeinsam einen würdigen Saison-Abschluss der Schauenrock Open Stage zu zelebrieren und den Winter nun endgültig auszutreiben.

Den furiosen Auftakt machte die Funky Friday Band aus Baunatal. Mit Stücken, wie „I Wish“ von Stevie Wonder, bombastisch interpretiert, mit starkem Gesang, untermalt von einer explosiven Blechbläserhorde, die genau wissen, wie man den musikalischen Teppich verlegt, sorgten sie direkt zu Anfang für ausgelassene Partystimmung und animierten das willige Publikum zu Sing-, Klatsch- und Tanzeinlagen.

Su-Min & Mom eroberten im Anschluss die Gäste mit sommerlich leichten Interpretationen bekannter Coversongs, die nicht zahm, dafür mit sanfter Eindringlichkeit und frischer Energie die Ohren verzauberten, bevor

Dellemann aus Kassel einlud, seinen deutschsprachigen Geschichten, wie ein behutsamer Olli Schulz zu folgen und sich die richtigen Fragen über das Leben zu stellen.

Unerwartet, wie ein Sommergewitter, brach GOSSIS Cigarboxblues über den Hörern herein, erstürmte die Bühne, überrannte die Stille und ließ niemanden auf dem akustischen Trockenen sitzen. Knackige Drums und feurige Slide Guitars aus Zigarrenkisten gefertigt, führten ohne Umschweife zu permanent tosenden Pfeif- und Beifallausschreitungen.

Ingo Schlemm und Alexander Jabs, zwei Singer-Songwriter aus Kassel, der eine auf deutsch, der andere in englisch, symbiosierten an diesem Abend zu einer handfest virtuosen Masse, die, multipliziert mit der künstlerischen Beschleunigung, eine musikalische Kraft entfesselte, die spürbar Herz und Kopf durchdrang.

Snow-White FALLs, eine junge, ambitionierte Band, ebenfalls aus Kassel, konnte die Bühne locker für sich einnehmen und mit selbstkomponierten Songs ihr musikalisches Können demonstrieren. Für gewöhnlich eher „verstärkt“ unterwegs, haben sie sich für diesen Abend mal eben neue Instrumente zugelegt und all ihre Songs akustiktauglich einstudiert. Respekt!

Rolf & Friends spielten als Bühnenstammgäste der Open Stage quer Beet beliebte Coversongs, von Tim Bentzkos „Keine Maschine“ bis Melissa Etheridges „Like The way I Do“.

Den krönenden Abschluss hatten allerdings Woodrage. Diese beiden Jungs haben es faustdick hinter den Ohren. Nicht unverdient sind diese beiden Akustikextremisten so oft Live unterwegs und gehören mittlerweile fest zur Kasseler Musikszene. Rum und Ehre denjenigen, denen es gelingt, „Slayer“ mit Cajon und Akustikgitarre einem eher metalfernen Publikum schmackhaft zu machen und Mutti zum Tanzen zu bringen. Woodrage sind wirklich immer für eine Überraschung gut, beherrschen ihr Handwerk, machen einfach Stimmung, wo es nötig ist und kurbeln das Zapfhahn-Intervall mächtig an.

Die Open Stage ruht nun bis Herbst. Der Verein Schauenrock e.V. bleibt aber natürlich aktiv und wird uns den Sommer über mit dem ein oder anderen Open Air Konzert überraschen.

Alle Infos und viele schöne Bilder auf der Website, sowie auf FACEBOOK!

21. OPEN STAGE in Bildern

Danke an alle Beteiligten für den sehr gelungenen Abend!

Streetband  *  Funk Band  *  44 Difference  *  Andreas Goßmann

Percussion Band  *  Su-Min & Mom  *  Herr Dellemann  &  PUBLIKUM!

ODER